Buchungsabwicklung
Die Anmeldung kann schriftlich, per Fax oder telefonisch erfolgen. Mit der Anmeldung werden unserer Geschäftsbedingungen anerkannt. Der Vertrag kommt durch unsere schriftliche Buchungsbestätigung zustande. Nach Eingang der Zahlung erhalten Sie von uns weitere schriftliche Informationen zur Veranstaltung/ zum Kurs.

Leistungen/ Preise
Der Umfang der Leistungen und die Preise ergeben sich aus der Veranstaltungs-/ Kursbeschreibung. Maßgebend sind die hierauf bezogenen Angaben in der Buchungsbestätigung.

Zahlung
Nach Buchung bzw. nach dem Erhalt der Buchungsbestätigung ist folgender Zahlungsmodus einzuhalten:

Nach Erhalt der Buchungsbestätigung muss der Gesamtbetrag der Rechnung bis spätestens 4 Wochen erfolgen. Das Aussetzen der Zahlung ersetzt nicht die Stornierung einer gebuchten Veranstaltung/ eines gebuchten Kurses.

Kurzfristige Buchungen
Kurzfristige Buchungen sind Buchungen, die innerhalb von 14 Tagen vor Veranstaltungs-/ Kursbeginn getätigt werden. Der Gesamtbetrag wird dann mit der Anmeldung sofort fällig.

Rücktritt des Teilnehmers
Der Teilnehmer kann jederzeit vor Veranstaltungs-/ Kursbeginn zurücktreten. Die Rücktrittserklärung hat schriftlich zu erfolgen. Es entstehen folgende Stornogebühren:

Bei Rücktrittserklärung bis 30 Tage vor Veranstaltungs-/ Kursbeginn werden 15% des Gesamtbetrags fällig, mindestens Euro 26,- pro Person

Rücktrittserklärung ab dem 29. Tag vor Veranstaltungs-/ Kursbeginn 30% der Gesamtbetrags, mindestens Euro 26,- pro Person

Rücktrittserklärung ab dem 21. Tag vor Veranstaltungs-/ Kursbeginn 50% der Gesamtbetrags, mindestens Euro 26,- pro Person

Rücktrittserklärung ab dem 14. Tag vor Veranstaltungs-/ Kursbeginn 75% der Gesamtbetrags, mindestens Euro 26,- pro Person

Bei Nichtantritt der Veranstaltung/ des Kurses ohne Abmeldung sind bis zu 90% der Gesamtbetrags fällig

Maßgebend ist der Zeitpunkt des Zugangs der Rücktrittserklärung. Auf Grund einer vorzeitigen Abreise aus einer angetretenen Veranstaltung, die in der Person des Teilnehmers gegeben ist, oder aus Gründen, welche sich dem Einflussbereich des Veranstalters entziehen, können Rückerstattungen nicht erfolgen.

Umbuchungen/ Ersatzteilnehmer
Umbuchungen sind möglich. Bei bestätigter Umbuchung berechnen wir die tatsächlich anfallenden Bearbeitungskosten, mindestens jedoch Euro 25,-.Wir können dem Wechsel der Person widersprechen, wenn der Dritte den besonderen Veranstaltungs-/ Kurserfordernissen nicht genügt.

Kündigung des Vertrages durch berggluehen
Vor Veranstaltungs-/ Kursbeginn kann berggluehen von dem Vertrag zurücktreten, wenn:

a) der Teilnehmer sich mit der Zahlung der Vergütung in Verzug befindet
b) bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl (erforderliche Mindestteilnehmerzahl ist den entsprechenden Veranstaltungen/ Kursen zu entnehmen)

Im Fall a) kann berggluehen vom Kunden eine Entschädigung nach Maßgabe des Punktes „Rücktritt des Teilnehmers“ verlangen. Die Höhe der Entschädigung bemißt sich nach dem Zeitpunkt, zu dem die Rücktrittserklärung dem Teilnehmer zugeht.
Im Fall b) werden die eingezahlten Beträge zurückerstattet, weitere Ansprüche des Kunden sind ausgeschlossen.

Nach Veranstaltungs-/ Kursbeginn kann berggluehen den Vertrag kündigen, wenn der Teilnehmer die Durchführung der Veranstaltung/ des Kurses ungeachtet einer Abmahnung durch berggluehen oder seines Erfüllungsgehilfen nachhaltig stört oder wenn er sich in solchem Maße vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist. In diesem Fall behalten sich berggluehen den Anspruch auf die vereinbarte Vergütung abzüglich evtl. ersparter Aufwendungen und Erlöse durch anderweitige Verwendung vor.

Gewährleistungs-/ Mitwirkungspflicht
Jeder Teilnehmer ist verpflichtet, bei eventuell auftretenden Leistungsstörungen alles ihm Zumutbare zu tun, um zu einer Behebung der Störung beizutragen und insbesondere den Guide sofort zu informieren. Eine Verletzung dieser Pflicht bewirkt, dass Ansprüche entfallen.

Haftungsausschluß
Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die der Teilnehmer während einer Veranstaltung/ eines Kurses sich selber, den anvertrauten Geräten oder anderen Personen zufügt oder durch diese ihm zugefügt werden. Dieses gilt auch für Geräte die im direkten Zusammenhang mit der Veranstaltung/ dem Kurs stehen.
Die von berggluehen durchgeführten Veranstaltungen/ Kurse finden vorwiegend im freien Gelände unter zum Teil schwierigen Bedingungen statt. Ungünstige Witterungsverhältnisse wie Regen, Schnee, Nebel oder Staub können die Verhältnisse zusätzlich erschweren. Die durchgeführten Veranstaltungen/ Kurse stellen auf jeder Könnensstufe hohe Anforderungen an das Material wie auch die körperliche Fitness und Fahrtechnik der Teilnehmer. Jeder Teilnehmer ist daher aufgefordert, nur mit einwandfrei gewarteten Sportgeräten und der üblichen Sicherheitsausrüstung an den Veranstaltungen/ Kursen teilzunehmen und seine eigene Leistungsfähigkeit realistisch einzuschätzen.

Da Unfälle und Schäden gleichwohl nie völlig ausgeschlossen werden können, gelten für die Teilnahme an sämtlichen Veranstaltungen/ Kursen von berggluehen folgende Bedingungen: Schadensersatzansprüche, gleich welcher Art, gegen berggluehen aus Verzug, Unmöglichkeit der Leistung, positiver Forderungsverletzung, Verschulden bei Vertragsschluß und aus unerlaubter Handlung sind ausgeschlossen, soweit der Schaden nicht durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln verursacht wurde.

Aufgrund der mit der Sportart verbundenen besonderen Risiken (Verletzungsrisiko; Risiko der Beschädigung des Sportgeräts oder sonstiger Ausrüstungsgegenstände des Teilnehmers) kann berggluehen ihre Haftung im Hinblick auf diese Risiken durch eine ausdrückliche und gesondert abzugebene Erklärung auf den dreifachen Veranstaltungs-/ Kurspreis beschränken, soweit ein Schaden des Teilnehmers weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird. Unberührt bleibt die Verpflichtung des Veranstalters, die Veranstaltung sorgfälltig vorzubereiten und die mit der Erbringung der einzelnen Leistungen beauftragten Personen und Unternehmen sorgfältig auszuwählen und zu überwachen.

An den Veranstaltungen/ Kursen beteiligt sich der Teilnehmer auf eigene Gefahr. Für etwaige Unfälle und Schäden haftet der Veranstalter nur, wenn ihn ein Verschulden hieran trifft, nicht, wenn Sie von anderen Teilnehmern verursacht wurden.

Unwirksamkeit
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Teilnahmevertrages hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Teilnahmevertrages zur Folge. An die Stelle der unwirksamen Regelung tritt eine wirksame, die dem Willen der Parteien am nächsten kommt.

Sonderwünsche und Einzelzimmerregelungen
Sonderwünsche, die nicht im Programm vorgesehen sind und von den Teilnehmern gewünscht werden, können von berggluehen vermittelt werden. Für die Erfüllung und Mangelfreiheit solcher Sonderwünsche haftet der Leistungsträger, nicht berggluehen. Schadensersatzansprüche von berggluehen an den Leistungsträger werden dem Teilnehmer abgetreten. Die Buchung von Einzelzimmern, die für alle Veranstaltungen/ Kurse nur beschränkt zur Verfügung stehen, gilt als Sonderwunsch. Hier vermittelt berggluehen die Buchung an den vorgesehene Leistungsträger. Sollte ein gebuchtes Einzelzimmer nicht zur Verfügung stehen, wird von berggluehen der anteilige Zuschlag zurückerstattet, und evtl. bestehende Schadensersatzansprüche an den Leistungsträger werden dem Teilnehmer abgetreten.

Webshop
Geltungsbereich

Leistungen und Lieferungen erfolgen ausschließlich auf Grundlage der folgenden Geschäftsbedingungen in Ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Durch die Annahme der von uns gelieferten Produkte erkennt der Kunde die alleinige Verbindlichkeit unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen an.

Webshop
Lieferbedingungen

Unsere Lieferbedingungen gelten für den Versand innerhalb der Bundesrepublik Deutschland. Sie haben die Möglichkeit, Ihre bestellte Ware per Vorkasse oder Nachnahme (zzgl. EUR 4,00) zu bezahlen, Lieferung ins europäische Ausland und Übersee auf Anfrage.

Der Kaufvertrag wird mit Erhalt der Ware wirksam.

Unsere Liefertermine sind grundsätzlich unverbindlich, es sei denn, ein verbindlicher Liefertermin ist ausdrücklich schriftlich vereinbart. Für Lieferverzögerungen aufgrund höherer Gewalt, infolge veränderter behördlicher Genehmigungs- oder Gesetzeslage, Betriebsstörungen, Arbeitskämpfen und/oder Materialbeschaffungsproblemen – auch soweit sie bei Zulieferern eintreten – wird von uns, auch bei verbindlich vereinbarten Lieferterminen, keinerlei Haftung übernommen. In diesen Fällen verlängert sich das vereinbarte Lieferdatum stillschweigend um den zur Beseitigung des Hindernisses notwendigen, angemessenen Zeitraum. Wir sind zu Teillieferungen berechtigt, diese sind vom Besteller anzunehmen. Bitte nehmen Sie nur unbeschädigte Postsendungen an, ansonsten bestätigen Sie der Post stillschweigend den einwandfreien Erhalt der Ware.

Eventuell auftauchende farbliche Abweichungen zwischen den Abbildungen im Webshop/Katalog und dem Artikel sind farbtechnisch bedingt und stellen keinen Fehler dar. Wir gewährleisten, dass die von uns gelieferten Waren frei von Fabrikations- und Materialmängeln sind. Der Besteller hat die gelieferte Ware unverzüglich nach Auslieferung auf Mangelhaftigkeit zu überprüfen.

Preisänderungen behalten wir uns vor.

Gerichtsstand
Gerichtsstand und Erfüllungsort ist für beide Teile München.